REAch

ECHA kündigt scharfe Kontrollen der Umsetzung der REACh-VO an - Umsetzung bis Ende 2009

ComplianceCheck: REACh - Unsere Antwort auf "REACh-En-Force-1"

Mit der am 01.06.2007 in Kraft getretenen REACh-Verordnung ist das Chemikalienrecht in der EU neu geordnet worden. REACh steht für Registrierung (Registration), Bewertung (Evaluation) und Zulassung (Authorization) chemischer Stoffe.

REACh nimmt Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender in die Pflicht sicherzustellen, dass Stoffe nur hergestellt, in den Verkehr gebracht und angewendet werden, wenn von diesen keine nachteiligen Auswirkungen auf die Menschen oder die Umwelt ausgehen.

Von REACh sind daher sowohl Hersteller von Stoffen als auch fast alle industriellen sowie gewerblichen Unternehmen betroffen, die in ihrem Betrieb chemische Stoffe als Roh-, Hilfs- oder Werkstoffe verwenden. Der Grad der Betroffenheit hängt davon ab, welche Rolle / Rollen das Unter­nehmen im Sinne von REACh einnimmt. Hersteller und Importeure müssen mehr Anforderungen erfüllen als nachgeschaltete Anwender. Die Pflichten reichen von der Pflicht zur (Vor-)Registrierung bestimmter Stoffe für Hersteller und Importeure über die Pflicht zur Erstellung von Sicher­heitsdatenblättern bis hin zur Pflicht zur Weitergabe von Informationen in der Lieferkette, der auch jeder nachgeschaltete Anwender unterliegt.

Mehr zu den Elementen der REACh-Verordnung und den Anforderungen an Hersteller / Importeure sowie an nachgeschaltete Anwender finden Sie hier.

Neben den rechtlichen Auswirkungen hat REACh auch potentielle Auswirkungen auf Ihr Produktportfolio bzw. auf die Produktqualität, die Ihre Handlungsfähigkeit einschränken und die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg in Frage stellen können.

CONCEPTEC bietet Ihnen Unterstützung und Beratung sowohl bei der Umsetzung der für Sie relevanten REACh-Anforderungen als auch beim Aufbau eines effektiven, an Ihren Bedürfnissen ausge­richteten Risikomanagements an, damit Sie Ihre Rechtskonformität sicherstellen und potentiellen Risiken bezüglich Ihrer Handlungsfähigkeit begegnen können.

In einem ersten Schritt bietet Ihnen CONCEPTEC eine Erstberatung (QuickScan REACh) an. Im Rahmen dieser Erstberatung stellen wir fest, welche Rolle / Rollen Sie unter REACh einnehmen, welche konkreten Anforderungen (z.B. Registrierungspflicht für Stoffe) sich daraus für Ihr Unternehmen ergeben und welche Risiken für Ihr Unternehmen möglicherweise bestehen. Auf Basis dieser Analyse entwickelt CONCEPTEC eine individuelle Roadmap, in der wir Ihnen aufzeigen, wie die Umsetzung der REACh-Verordnung in die betriebliche Praxis in Ihrem Unternehmen erfolgen kann und wie potentiellen Risiken beherrscht werden können.

Weitere Angebote der CONCEPTEC-GmbH zu REACh

Ihr Ansprechpartner: Dr. Andreas Kleineweischede

 

 

 

Mitglied im REACh-Net Expertennetzwerk.