Risk Management

Unternehmen werden zunehmend dahin gelenkt, systematisch Risiken zu ermitteln und deren Auswirkungen abzuschätzen und zu begrenzen. Das in 1998 in Kraft getretene Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) und damit insbesondere die Erweiterungen der §§ 289 und 315 HGB bilden dafür das juristische Fundament.

Das Damokles-Schwert "Basel II" bietet weitere Anreize zur systematischen Betrachtung von Risiken.

Was wir für Sie tun können?

  • Risikoanalysen
  • Einführung eines Risiko Management Systems
  • Analysen zur Anlagensicherheit (HAZOP, PAAG)
  • Maßnahmenpläne zum Katastrophenschutz und zur Gefahrenabwehr
  • Störfallmanagement
  • Rating Basel II

Sicherheitsmanagement

Integriertes Sicherheitsmanagementsystem nach Anhang III der Störfallverordnung 2000

Dieses Managementsystem wurde auf der 37. SFK-Sitzung am 30. Mai 2001 verabschiedet. Die Störfall-Kommission (SFK) ist eine nach § 51a Bundesimmissionsschutzgesetz beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gebildete Kommission.

Die Gesetzeslage

Am 2. Mai 2000 wurde die 12. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes 
(Störfallverordnung 2000 – 12. BImSchV) im Bundesgesetzblatt (Teil I S. 603 ff.) veröffentlicht. Die Verordnung dient der Umsetzung der EG-Richtlinie 96/82/EG des Rates vom Dezember 1996 zur Beherrschung der Gefahren bei schweren Unfällen mit gefährlichen Stoffen (Seveso-II-Richtlinie - Amtsblatt der EU Nr. L 10 S. 13 ff.). Die neu gefasste Verordnung führt eine Reihe neuer Pflichten für Betreiber und Behörden ein, unter anderem die Betreiberpflicht zur Darlegung eines Konzeptes zur Verhinderung von Störfällen (§ 8) und eine entsprechende Dokumentation im Rahmen des Sicherheitsberichtes hinsichtlich der Umsetzung des Konzeptes zur Verhinderung von Störfällen sowie der Nachweis, dass ein Sicherheitsmanagementsystem zu seiner Anwendung gemäß den Grundsätzen des Anhangs 3 der Verordnung vorhanden ist (§ 9 Abs. 1 Nr.1). Die Umsetzung dieser Erkenntnis im Anhang III der deutschen Störfallverordnung führte in Folge auch zur Erarbeitung des hier angebotenen integrierten Managementsystems.

Unser Lösungsansatz

  • Wir unterstützen Sie bei dem Aufbau und der Einführung eines Integrierten Sicherheitsmanagementsystems nach Anhang III der Störfallverordnung 2000.
  • Betreibern, die ein Managementsystem neu aufbauen wollen, verschaffen wir einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, die rechtlichen, normativen und sonstigen Anforderungen zu erfüllen.
  • Betreibern, die schon auf bestehende Managementsysteme zurückgreifen können, unterstützen wir bei der Kopplung oder Integration eines Sicherheitsmanagementsystems in bestehende Managementsysteme.